Pranatha umschreibt den Vorgang des Atmens als Prozess

Atmung passiert in drei Phasen: einatmen, ausatmen und eine kurze Atempause als Übergangsmoment im Spannungswechsel; diesen Moment könnnen wir bewusst erleben und uns einer erfüllenden Daseinserfahrung nähern. Im Ruheatem kann sich die Atempause ausdehnen. Bei körperlicher Anstrengung verschwindet sie. 

 

Das Praktizieren von Yoga schafft bessere Koordination zwischen Geist und Körper; es bringt emotionale Balance und intellektuelle Klarheit, indem es die Übenden auf eine Reise in die Meditation, in Verbindung mit Bewegung und Atmung schickt: "move into stillness".

 

Auf Anusara✶ basierendes, dynamisches Hatha Yoga ist auf jedem Level intensiv. Anusara bedeutet "in Gnade fließend"; Ziel dabei ist, durch Genauigkeit bei den Haltungen achtsam den Körper zu spüren, sowie die Form der Asanas tiefer erleben zu können.

 

Bitte die aktuellen Termine und Angebote anschauen!

  zum Überblick über die verschiedenen Yogastile (Quelle: www.yogaguide.at)